Über mich

VITA

2003
Diplom der Fachrichtung Architektur an der RWTH Aachen

2000 - 2011 und 2014 - 2016
Mitarbeit in Architekturbüros in Deutschland und England (CaSA Architects (Contemporary and Sustainable Architecture), Bath; HHA Architects, Stafford; Rhein-Erft-Kreis, Bergheim; Heiermann Architekten, Köln; Thiess Architekten, Köln)

2012
Fortbildung zur Energieberaterin

2013
Bürogründung Enertektur - Energieberatung und Architekturbüro Sarah Brückner

Ich bin

  • Mitglied der Architektenkammer NRW und somit bauvorlageberechtigt
  • als Energieberaterin eingetragen in die "Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes" und kann dadurch für Sie Förderungen beantragen. Ich bin zugelassen für die Vor-Ort-Beratung (BAFA) sowie die Energetische Fachplanung und Baubegleitung von KfW-Effizienzhäusern und KfW-Einzelmaßnahmen.
  • Sachverständige für den Standard "Altersgerechtes Haus / altersgerechte Wohnung" für das KfW Programm 159

Worauf es mir ankommt

»Das Gebäude als Ganzes betrachten« _ »mehr Energie für den Alltag!«

Während meiner Berufsjahre habe ich mich hauptsächlich mit Bestandsgebäuden beschäftigt. Mich fasziniert der Wandlungsprozess von Altem zu Renoviertem: Je nach Wunsch kommt die ehemals bemerkenswerte Architektur wieder zum Vorschein – oder: ein Wohnhaus gewinnt durch einfache Mittel an Besonderheit und erstrahlt in neuem Glanz. Das Gebäude wirkt so außerdem positiver auf seine Umgebung – das Umfeld wird attraktiver und damit wertvoller für alle.

Bei meiner Arbeit ist mir immer wichtig, dass auch der nicht sichtbare Teil des Gebäudes, das „Innere“ beachtet wird. Die Menschen, die sich in dem Gebäude aufhalten, sollen beste Lebensbedingungen vorfinden. Denn Gebäude tragen einen erheblichen Teil zu unserem Wohlbefinden bei. Deshalb beachte ich ökologische Kriterien wie diffusionsoffene Konstruktionen mit ökologischen Materialien. Besonderes Augenmerk lege ich daher auf:

Die Wohnqualität_ Wir brauchen neben einem guten Raumklima ausreichend Platz für jede Aktivität und viel Tageslicht. Eine intelligente Raumplanung und die richtige Anordnung und Dimensionierung von Fenstern bringt uns mehr Energie für den Alltag!
Das Raumklima_ Gute Luftqualität muss mit geplant werden – Luftwechsel und Luftfeuchte können durch verschiedene Maßnahmen verbessert werden. Wärmedämmung erhöht das Wohlgefühl durch warme Oberflächen der gedämmten Bauteile (v.a. Fenster, Wände, Fußböden).
Die Materialwahl_ Die Materialien werden aufeinander abgestimmt und ermöglichen gesundes Wohnen. Diffusionsoffene Materialien helfen, dass Bauteilen (Wände, Dächer, etc.) auf Dauer trocken bleiben. Kein Material soll schädliche Substanzen an den Innenraum abgeben. Idealerweise tragen die Materialien dazu bei, die Luftqualität zu verbessern.
Durch meine langjährige Erfahrung im ökologischen Bauen kann ich die Baumaterialien diesbezüglich bewerten und aussuchen.

Um bei einer Sanierung diese Grundsätze erreichen zu können, ist immer eine Veränderung der äußeren Hülle notwendig. Daher ist für mich die Energieberatung Grundlage für jede Renovierungsplanung. Und umgekehrt: jede energetische Sanierung sollte alle der oben genannten Punkte verbessern.
Ich möchte also immer das Gebäude als Ganzes betrachten und kann – je nach Kundenwunsch – Vorschläge zur Modernisierung in einzelnen Bereichen geben oder die gesamte Planung der Sanierung übernehmen.

ökologisch Bauen

…heißt:
achtsame Materialwahl
Genügsamkeit üben
Effiziente Raumnutzung

Kosten sparen

…heißt:
Fördermittel nutzen
Energie sparen
Mehrwert für Ihr Haus

gesund Wohnen

…heißt:
mehr Behaglichkeit
gesundes Raumklima
lichtdurchflutete Räume